Grundsatzprogramm

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
Mit diesem Grundsatzprogramm des SPD-Ortsverein der Gemeinde Schöppingen möchten wir neue Maßstäbe in der Kommunalpolitik setzen.

Unsere Ziele werden hier dargestellt.

Finanzen

Die finanzielle Situation der Gemeinde wird in dennächsten Jahren weiterhin angespannt sein.
Vor diesem Hintergrund müssen klare Prioritäten gesetzt werden.

Investitionen in die Zukunft durch Erneuerung der gemeindlich betriebenen Heizungen, der Gebäudedämmung und der Nutzung der Solarenergie auf kommunalen Gebäuden darf nicht vernachlässigt werden. Die Verwaltungsausgaben und der Ausbau der Wirtschaftswege müssen kritisch geprüft werden.

 

Industrie und Gewerbe

Industrie und Gewerbe sind wichtige Arbeitgeber in der Gemeinde Schöppingen, deshalb muss der Bestand der Unternehmen gehalten und ausgebaut werden. Dabei soll die gesamte Bandbreite der Wirtschaft berücksichtigt werden, um eine einseitige Abhängigkeit der Gemeinde zu verhindern.
Freie Gewerbeflächen sollten vorrangig vermarktet werden, um die Nutzung vorhandener Infrastruktur vor der Ausweisung neuer Gewebeflächen zu gewährleisten.

Die Wirtschaftsförderung ist eine Aufgabe auf Gemeindeebene, sie ist vom Bürgermeister wahrzunehmen.

 

Jugendarbeit

In der Jugendarbeit setzt die SPD in Schöppingen weiterhin auf die Mehrgleisigkeit zur Förderung der Jugendarbeit durch Vereine, Kirchen und der öffentlichen Hand. Die Arbeit mit den Jugendlichen in der „Haltestelle“ muss weiterhin gefördert werden und die Inhalte der Jugendarbeit, sowie die Öffnungszeiten müssen den Bedürfnissen der Jugendlichen angepasst werden.

 

Lernen und Fördern

Der gesellschaftlichen Entwicklung zur vollen Berufstätigkeit von Frau und Mann muss durch eine konsequente Förderung der „Offenen Ganztagsschule“ (OGS) Rechnung getragen werden.

Schöppingen sollte Lernstandorte für alle Schulzweige behalten. Lebenslanges Lernen wird das zukünftige Leben nachhaltig verändern. Die Möglichkeiten zum Besuch der VHS in Schöppingen muss ausgebaut werden. Die Kindergarten- und KU-3 Angebote müssen die Belange der berufstätigen Eltern abdecken. Der Anteil der Senioren an der Bevölkerung wird in den nächsten Jahrzehnten immer mehr steigen. Das ist in der Kommunalpolitik zu berücksichtigen. Neben den Bedürfnissen zur Versorgung der älteren Mitbürger muss die Einbindung in das gesellschaftliche Leben der Gemeinde bis hin zur pollitischen Willensbildung (Seniorenbeiräte)ausgebaut werden.

 

Senioren

Das integrative Zusammenleben von Alt und Jung sollte intensiver ausgebaut werden.

Die Gemeinden außerhalb der Ballungszentren müssen stärker in das öffentliche Personen Fernverkersnetz eingebunden werden. Die Gemeinde Schöppingen muss die bestehen den Busanbindungen (ÖPNV) weiter ausbauen, um auch die Erreichbarkeit der Regionalzentren Cosefeld, Steinfurt und Ahaus zu verbessern.

 

Straßen und Radwege

Generell ist das Fahrrad als ökologisch ideales Verkehrsmittel bei allen Verkehrsplanungen zu berücksichtigen. Sichere Fahrradwege gehören zu jeder größeren Straße.

 

Tourismus

Die Gemeinde Schöppingen muss das kulturelle Angebot ausbauen. Neben den etablierten Einrichtungen wie dem Künstlerdorf oder dem Jazzfestival werden auch weiterhin die Vereine wichtiger Träger der Kulturarbeit sein.

Der Tourismus wird in seiner Bedeutung vor allem in der Form als Naherholung steigen. Dazu muss das Angebot an Rad – und Reiterwanderwegen sowie ausgewiesenen landschaftlichen Naherholungsbereichen steigen.

Der OV setzt sich für den Einklang von Mensch und Natur ein.

Der Ausstieg aus der Atomkraft ist notwendig. Es muss auch erreicht werden, dass das Zwischenlager in Ahaus aufgegeben wird. Die erneuerbaren Energien müssen ausgebaut werden. Für unsere Gemeinde müssen dieWindkraftanlagen mit mehr Leistung ausgestattet. Ausstieg Atomkraft Naherholung Die Naherholungsgebiete müssen erweitert werden. Der Schöppinger Berg muss an die überregionalen Wanderwege angeschlossen werden und Rundwanderwege ausgezeichnet werden. Die Idealvorstellung für eine in der Gesellschaft integrierte Landwirtschaft liegt jenseits der am Bedarf vorbeigehenden industriellen Massen produktion von tierischen Nahrungsmittel.

Alle Ortsteile der Gemeinde Schöppingen sollen gleichmäßig an der kommunalpolitischen Willensbildung beteiligt werden. Dazu ist es erforderlich ggf. auch Bezirksausschüsse für die größeren Ortsteile einzurichten.

 

Unsere Zukunft in der Gemeinde Schöppingen

Schöppingen soll sich in den nächsten Jahren über seine Grenzen hinaus als eine wegweisende,moderne und zufunftsorientierte Gemeinde im West-Münsterland aufstellen, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht.

Bei weiteren Fragen stehe ich gern zu Verfügung.

Rüdiger Kremser

Oder besser, rufen Sie mich einfach an.

Telefon: +49 2555/984575 oder +49 15784060070